Haut – Dialog Fortsetzung

Ich habe mich noch weiter mit meiner Haut unterhalten und gefragt, was sie mir noch zeigen will. Worauf willst du mich hinweisen?

Zuerst kam ich nicht weiter. Erst als ich mich an die Merkmale des Metall Elementes erinnerte und wie ich es lebe kam der AHA-Moment. In der TCM heißt es – das Metall Element zeigt, öffnet sich über die Haut – das bedeutet, je gesünder, elastischer die Haut ist, desto besser ist der Qi Fluss im Metall Element. Qualitäten dieser Wandlungsphase sind Organisation und Struktur – das hatten wir bereits.


Rhythmus – da wurde ich schon wieder hellhörig. Wie steht es um meine körpereigenen Rhythmen? Atmung und Verdauung passen, aber mein Zyklus ist nicht mehr der Gleiche. Natürlich verändert er sich mit jeder Schwangerschaft und je älter man wird als Frau, desto näher kommt dann auch die Menopause, aber war das bei mir wirklich der Ursprung für den wechselnden Rhythmus? Nein! Die vielen lebenseinschneidenden Veränderungen in den letzten Jahren, haben meinen Biorhythmus aus dem Lot gebracht. Mein Fokus galt der Funktion und nicht dem Leben und da macht der Körper nicht immer mit.

Mit jeder Veränderung stirbt auch etwas. Das bisherig Umfeld, die Berufung, der Tagesrhythmus, der Alltag, Gewohnheiten, automatisierte Tätigkeiten – ganz egal was, es verursacht Trauer. Trauer ist die Emotion im Metall Element. Empfinde ich gerade Trauer? Ja und wie! Es hat nichts mit traurig sein zu tun, sondern um wirklich tiefe Trauer, weil etwas unwiederbringlich vorbei ist, weg ist, nie mehr so sein wird wie es war.

Nun hatte ich die nächste Antwort auf meine trockene Haut. Eine Qualität kam mir anschließend noch in den Sinn. Im Dickdarm steckt die väterliche Autorität, sagt das I-Ging. Er spricht ein Machtwort und lässt los was nicht mehr verwendbar ist im Körper. Er sagt auch schon mal NEIN zu etwas. Es ist eine Yang-Energie – die männliche Seite im Metall Element. Oh Gott! Dacht ich nur. Die meiste Zeit in meinem bisherigen Leben musste ich die Autoritätsperson sein. Ich bin so in die Rolle verwachsen, dass die weiblich kaum mehr LUFT bekam. Der Rhythmus von Yin und Yang war nicht mehr gegeben und nun hat der Dickdarm ein Machtwort mit mir selbst gesprochen. „Es ist genug und du musst handeln, wenn du nicht ersticken willst.“ Gehandelt habe ich schon, die Nachwirkungen sind allerdings noch nicht alle überstanden.

Ein Schuppe nach der andere fiel mir von den Augen, denn jedem Element ist ein klimatischer Faktor zugeordnet wie es sich äußern oder die anderen Element im Kreislauf der Wandlungsphasen regulieren kann. Und rate mal, welcher Faktor dem Metall zugeordnet ist. Genau die Trockenheit! Plötzlich kamen die Antworten und ich bin in der Lage aktiv einzugreifen und auszugleichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s